BLOG2019-08-12T15:02:28+02:00

DER FINANZBLOG

Neues und erfolgreiches Denken – ein Weg aus der Unternehmerfalle!

Neues Denken ist in aller Munde, gepaart mit Kreativität, Innovation, Erfolg und Wachstum. Die Dinge sollen anders bewältigt und erledigt werden. Unter Dinge versteht man z.B. Prozesse, Abläufe, Komponenten und Partner. Damit wir Neues Denken im Unternehmen etablieren können, sind ein paar Fragen zu klären und Aspekte zu beachten.

Ausgangspunkt der Betrachtung ist die Bilanz des Unternehmens. Diese verschafft einen Überblick auf das Vermögen und die Verbindlichkeiten. Zieht man die richtigen Schlüsse, so kann die Unternehmensleitung entsprechende Maßnahmen für die Zukunft einleiten, wie sie die positive Seite weiter ausbauen kann und die negative verringern. Es wäre geradezu fatal, keine Erfolgsbilanz zu erstellen.

Die Beantwortung folgender Fragen spielen dabei eine zentrale Rolle: Welche planerischen und strategischen Maßnahmen muss ich ergreifen, um erfolgreich zu sein? Welches Kernproblem muss gelöst werden? Wie kann ich die Abläufe und Prozesse im Unternehmen noch besser gestalten? Welche Möglichkeiten zur Unterscheidung vom Wettbewerb stehen mir zur Verfügung?

Ferner gilt es folgende Aspekte zu beachten. Schaffen Sie die Kultur für Neues Denken. Achten Sie auf die Werte: Interesse, Neugier, Ideen, Freiheit und Verantwortung. Definieren Sie die neue Spielregel, die auch eine positive Fehlerkultur beinhalten sollte. Offenheit und Freiheit müssen auf bewusste Art vorgelebt werden.

Wenn Sie näheres über das Neue Denken, Erfolgsaussichten, Geheimnisse und Voraussetzungen für den Weg aus der Unternehmerfalle erfahren möchten, können Sie mich direkt kontaktieren oder besuchen Sie unser Seminar am 24.09.2019, „Neues Denken – Ihr Wegweiser zum Erfolg.“

Ich freue mich auf Sie und interessante Gespräche.

Heinz J. Jülich, M.A.

 

Von |September 12th, 2019|Der Finanzblog|

Mit der richtigen Strategie zu mehr Wachstum!

Viele Unternehmer haben sich selbständig gemacht auf dem großen Weg nach Selbstverwirklichung, Verantwortung und mehr Freiheit. Dabei stellt sich mir die Frage: „Unternehmertum und Selbstverwirklichung – ist das überhaupt möglich?“ Bei vielen ist die Selbstverwirklichung und die Freiheit im Alltagsgeschäft auf der Strecke geblieben. Jedoch denke ich, dass der Weg zur Selbstverwirklichung realisiert werden kann, wenn man seine Arbeit mit Leidenschaft und Verantwortung sowie der richtigen Strategie ausübt.

Um diese Barrieren überwinden zu können, muss Ihr Team 4 Grundsätze beachten:

  1. Führung von Mitarbeitern (People) – Klare Regeln für Mitarbeiter und Führung
  2. Strategie-Entwicklung (Strategy) – Attraktivität für den Kunden und Unterscheidung zum Wettbewerber
  3. Umsetzung der Maßnahmen (Execution) – Prioritäten setzen, Daten sammeln, Meetings regeln
  4. Umgang mit Geldmittel (Cash) – richtiger Umgang mit Geld; Cashflow prüfen *

Wenn Sie diese Grundsätze beachten, dann haben Sie die ersten Schritte zu mehr Wachstum für Ihr Unternehmen geschaffen.

Erfolgreiche Unternehmen haben zudem klare Visionen und passen sich an die Gegebenheiten des Marktes an. Setzen Sie sich bewusst große Ziele. Legen Sie vor allem Regeln und Prioritäten fest..  Suchen Sie die richtigen Mitarbeiter und schaffen Sie Anreize und Motivation. Routine ist wichtig. dadurch erhalten Sie mehr Freiheit

Ihr Ziel sollte insbesondere ein praktikables Geschäftsmodell sein, mit Kurs auf mehr Wachstum, Selbstverwirklichung und Freiheit. Wir unterstützen Unternehmer auf Ihrem Weg zu mehr Wachstum, Strategie und Freiheit. In unserem Seminar, am 24.09.2019, erhalten Sie wertvolles Experten-Wissen in diesem Bereich.

Was ist Ihre größte Herausforderung? – Schreiben Sie uns.

Ich freue mich auf interessante Gespräche!

Heinz J. Jülich, M.A.

*Scaling up, Verne Harnish

Von |Juli 18th, 2019|Der Finanzblog|

Der Schlüssel zum Erfolg

 

Der DAX klettert aktuell Richtung Rekordniveau. Der Brexit trübt die Erfolgsaussicht, Handelsstreit, volatile Märkte und nachlassende Konjunktur trüben die Stimmung. Ist jetzt der richtige Zeitpunkt um Aktien oder Fonds zu kaufen?

Betrachtet man den US-Leitindex S&P 500 so ergibt sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 15. Wenn man die Global Player Google, Apple, Netflix, Amazon und Facebook herausnimmt liegt der KGV nur noch bei 12,5 und liegt somit unter dem historischen Schnitt.

Trotz pessimistischer Stimmung werden Aktien wieder relativ günstig bewertet, wenn man sie an den Fundamentalwerten misst. Ist die Brexit Hürde erst genommen, dann können auch wieder europäische Aktien interessant sein. In Deutschland sollte man eher die ETFs in SDAX oder MDAX im Auge behalten, die auf wachstumsstarke Titel setzen.

Wem es aber schwerfällt in Aktien zu investieren der kann auch in“ Exchange Traded Funds“ (ETF) investieren. Auf den ersten Blick bringen ETFs Vorteile mit. Sie kaufen nicht die Katze im Sack, sie sind transparent und kostengünstig. Aber auch eine Anlage in Investmentfonds (z.B. „Blue-Chip-Aktien“) können eine lohnende Alternative sein.

Wobei wir wieder bei der Ausgangsfrage wären: Soll ich jetzt und heute investieren? Wir denken, dass jeder Zeitpunkt ein guter Zeitpunkt sein kann. Sie müssen sich darüber klar werden, wo und wie Sie Ihr Geld anlegen wollen und ob Sie eine Einmalanlage oder ratierliche Zahlungsweise bevorzugen („Cost-Average-Effekt“).

Wir glauben, es kommt nur auf die gute Planung und den kompetenten Partner an!

– Was ist Ihre Meinung?

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen, dann schauen Sie sich bitte mein XING Profil/Portfolio an – gerne können Sie mich auch direkt kontaktieren.

Ich freue mich auf Sie und interessante Gespräche!

Heinz J. Jülich, M.A.

Von |Juni 25th, 2019|Der Finanzblog|

Heinz J. Jülich
(Geschäftsführer)

Wie

Wo